• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Cross Forum. Die Teilnahme am VW T-Cross Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Polo-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Cross ist der kleine Bruder des beliebten VW T-Roc. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Cross.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Lane Assist Fragen

Franz

War schon mal da
#1
Einer der Gründe, warum ich den T-Cross gleich nach der Auto-Show Vienna im Jänner gekauft habe war der Lane Assist. Jetzt habe ich in einem Youtube Video gesehen, dass dieser nur verhindert, die Spur zu verlassen, das Auto aber nicht mittig hält (wie z.B. im T-Roc). Hat jemand schon praktische Erfahrung damit.
 

Franz

War schon mal da
#3
Auf dieses Video habe ich mich eigentlich bezogen. Laut beigefügten Video ist der T-Cross ein Sonderfall.

 

T-Crosser

Ist öfter hier
#4
Korrekt, der T-Cross kann nicht die Mitte halten. Je nach Breite der Spur pendelt er von rechts nach links. Bei einer engen Spur vielleicht noch OK, bei einer breiten Spur wahrscheinlich einfach nur nervig. Hier eine etwas längere Fahrszene, man sieht dass es ohne Hände nicht geht. Irgendwer muss ja noch T-Roc kaufen.

 

gisbaert

Kennt sich aus
#5
Das ist ein "no go".
Wenn schon Assistent, dann so, wie man glaubt das er funktioniert und nicht abgespeckt.
Selbst optional kann man nicht den Umfang vom T-Roc des Assistenten bekommen.

Vom Design her gefällt mir der T-Cross sehr gut. Langsam bekomme ich Zweifel den in meine Garage zu stellen.
 

T-Crosser

Ist öfter hier
#6
Im Wettbewerbsumfeld nicht unbedingt, es entspricht halt der Positionierung als "City SUV". Kann mir auch gut vorstellen, dass er bei der nächsten Produktaufwertung die bessere Kamera bekommt.
 

Franz

War schon mal da
#7
Ich glaube, dass ist weniger eine Sache der Hardware als der Software. Die Kamera muss die Linien erkennen. Ob das Auto dann innerhalb dieser hin und her pendelt oder nicht sollte softwaremäßig adjustierbar sein.
 

T-Crosser

Ist öfter hier
#8
Da er auch andere Sachen nicht kann, die weiter vorausschauend sind wie z.B. Verkehrszeichenerkennung - war meine Vermutung die Kamera(s). Kann aber auch Rechenleistung sein (wie beim Navi nicht parallel auf AID und Touchscreen möglich). Ich denke nicht, dass es durch einen einfachen Hack freischaltbar ist. Das würde der Einspar-Philosophie widersprechen und VW würde die Aktive Spurführung dann ja zumindest als Extra anbieten.
 

T-Crosser

Ist öfter hier
#9
In Brasilien geht's auch ganz ohne Kameras und Lane Assist. Hier vertraut man Gott und dem Müdigkeitswarner (anhand Lenk-/Fahrprofil) ...

 

Franz

War schon mal da
#10
Nachdem ich meinen T-Cross erst in Woche 28 bekomme, bin ich heute Probe gefahren. Er hat die Spur nicht mittig gehalten. Und man kann "adaptive Spurführung" im Gegensatz zum z.B. T-Roc, nicht auswählen. Mein Verkäufer hat gesagt, dass er nie "adaptiv" fährt, weil es nervt. Laut ihm dauert es ca. 500 km, bis sich alles einpendelt (arbeitet angeblich mit künstlicher Intelligenz), danach wird die Spur mittig gehalten. Mein Händler sagt, er wird selber austesten und gibt mir Bescheid. Abwarten...
 

Franz

War schon mal da
#11
War heute bei einem Codierer. Man kann am Ist-Zustand nichts ändern weil die dafür notwendigen Kanäle nicht frei sind. Hardware-mäßig wäre alles vorhanden (vor allem die große Kamera). Er sagt, dass man in Zukunft vielleicht die Kamera "flashen" kann, zur Zeit ist der T-Cross aber noch zu kurz am Markt. Er wird sich umhören und Bescheid geben sobald er mehr weiß.
 

Calla

War schon mal da
#12
Hallo zusammen,

wir haben gestern unseren "Kleinen" beim Händler abgeholt. Ist ein Life mit 115 PS und DSG.

Die Fahrt nach Hause hat einige Assistenzsysteme von ihrer wortwörtlich überraschenden Seite gezeigt.
Ich muss allerdings zugeben, dass wir einfach losgefahren sind, ohne die u. g. Systeme vorher zu kennen und abzuwägen, ob sie für unseren Streckenverlauf (Schnellstraße, ausgebaute Landstraßen, Ortsstraßen) überhaupt sinnvoll sind bzw. besser deaktiviert gehören.
  1. Spurhalteassistent
    Hat den Wagen, wann immer er eine deutliche Spur erkennen konnte, mittig gehalten.
    Wenn man allerdings nicht damit rechnet (weil man es nicht kennt und sich nicht vorher damit beschäftigt hat), ist es schon ein komisches Gefühl, wenn das Lenkrad plötzlich weich wird und sanft in eine andere Richtung steuert. Man kann aber problemlos gegenhalten.
    Unangenehm wird es nur, wenn das einem das erste Mal beim Überholen eines Radfahrer passiert und das System just in dem Moment anschlägt und in Richtung Radfahrer korrigieren will. Ist nichts weiter passiert, hatte beide Hände am Steuer.
    Auch wenig prickelnd empfinde ich es, wenn man z.B. eine Rechtskurve enger nimmt und das System dann nach links korrigieren möchte. Mitten in der Kurve ein plötzlich weiches Lenkrad ist schon uncool.
    Mein Fazit: Man kann den Spurhalteassistenten permanent eingeschaltet lassen, wenn man sich daran gewöhnt hat, in unnötigen Fällen gegenzuhalten. Ansonsten ist er wohl eher auf wenig engkurvigen Landstraßen bzw. ohne "sportliche Ambitionen" und auf Autobahnen sehr gut geeignet.

  2. Kollisionswarner
    Von dem weiß ich noch nicht, was ich von ihm halten soll. Auf gerader Strecke (Landstraße) ohne Hindernis und Vorwarnung hat er plötzlich eine Mini-Vollbremsung gemacht. Der nachfolgende Fahrer (Bekannter von uns) hatte zum Glück genügend Abstand gehalten und war von diesem Manöver auch völlig überrascht.
    Die einzige Erklärung, die mir dazu einfällt ist die, dass sich hinter einer noch vor uns liegenden (normalen) Kurve ein Stau gebildet hatte und das Radar die stehenden Fahrzeuge durch den lichten Wald in deutlich kürzerer Luftlinie "gesehen" hat. Klingt abenteuerlich und ist technisch wahrscheinlich auch Humbug.
    Fazit: Das lassen wir noch von einem Techniker überprüfen.
Wie gesagt, diese Assistenzsysteme sind noch neu für uns und vielleicht liegt der Fehler bei uns. Werde in jedem Fall über Punkt 2 noch berichten.
Ansonsten fährt sich der Wagen sehr gut. Schickes und praktisches Fahrzeug.
 

Calla

War schon mal da
#13
Nachtrag:
So, ich habe gerade zu meinem obigen Post von vorhin einige Informationen vom Händler erhalten.
  1. Spurhalteassistent
    Wenn man blinkt, wird er in dem Augenblick deaktiviert. Also vor dem Überfahren einer Markierungslinie immer brav blinken!
    Man kann ihn auch deaktivieren, dass muss man dann aber auch nach jedem Start wieder neu eingeben.
    Auch wenn er in einer engen sportlich gefahrenen Kurve eingreift, bleibt der Wagen laut VW stabil in der Spur. Finde ich persönlich trotzdem spooky.

  2. Kollisionswarner bzw. Front Assist
    Er kann wohl auch bei kleinsten Anlässen (Vogel, der ins Radarfeld gerät) auslösen. Muss bei uns wohl eine Fliege gewesen sein ;-).
    Das bleibt m. E. ein nicht zu unterschätzendes Risiko für den nachfolgenden Verkehr.
    Diese automatischen Bremsungen werden lt. Händler zwar aufgezeichnet, inwieweit das von einer Mitschuld bei einem Auffahrunfall entlastet, weiß ich nicht.
Vielleicht wisst Ihr zu dem ein oder anderen mehr/besser?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Franz

War schon mal da
#14
Hallo @Calla, bist du sicher, dass er mittig die Spur hält? Meiner hält definitiv nicht mittig die Spur. Und wie weiter oben geschrieben kann man das zur Zeit nicht ändern. Und steht auch in der Gebrauchsanweisung. Das mit der Mini-Vollbremsung kann ich bestätigen: Landstraße, 70 km/H mit ACC und plötzlich für mich aus dem nichts Kollisionswarnung im Display und Abbremsung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Calla

War schon mal da
#15
Ok, wirklich mittig hält er nicht. Solange ich innerhalb der Spur bin, merke ich ihn nicht und das ist für mich auch gut so (habe keine Lust, laufend mit dem Lenkrad um die Steuerungshoheit zu kämpfen). Der Lane Assist soll ja nur verhindern, dass man aus der Spur kommt und nicht für mich lenken (ist ja kein autonomes Fahren).

Was die unmotivierten Vollbremsungen betrifft, bin ich mal gespannt, wie das mit der Haftung bei einem Auffahrunfall seitens VW ist. Als Fahrer haftest Du normalerweise in jedem Fall mit, vom Schrecken einmal ganz abgesehen. Sehe schon die Schlagzeile: "Fliege hat Beinahe-Crash überlebt, Fahrer starb an Herzinfarkt".
 
Oben