• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Cross Forum. Die Teilnahme am VW T-Cross Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Polo-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Cross ist der kleine Bruder des beliebten VW T-Roc. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Cross.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Verarbeitung allgemein

gisbaert

Kennt sich aus
#1
Habe mir heute mal den T-Cross etwas genauer anschauen können. Wie beim T-Roc wird es unzählige Kommentare zum nicht geschäumten Armaturenbrett geben. Ich fand es nicht störend. Das Material wirkt wertig und pflegeleicht.
Beim ersten Blick in den Motorraum ist mir der neu gestaltete Windhaken der Motorhaube aufgefallen, der sich gut bedienen lässt.

2019050100102000.jpg


Leider klafft aber auch auf beiden Seiten rechts und links zum Kotflügel dort jeweils ein großes Loch, welches wie eine "unfertige" Karosse aussieht. Auch eine Dämmung ist nicht zu sehen. Ob diese überhaupt nötig ist weiß ich nicht. Man kann den blanken Radkasten der vorderen Räder sehen.

2019050100104800.jpg


Auch im Innenraum fällt etwas ins Auge. Wenn die hintere Sitzbank nach vorne geschoben wird, dann ist ein Stecker nicht mehr ganz so gut geschützt. Es wird die Verbindung sein, die anzeigt, ob die hinteren Gurtschlösser genutzt werden.

20190430_170952.jpg

Was mir sehr gut gefällt, ist das Design der Sitze beim "Designpaket schwarz". Auch die Sitze selbst sind ausreichend dimensioniert und in Verbindung mit der Lendenwirbelstütze sehr rückenunterstützend.

Der Fahrersitz hat zur Lehnenverstellung ein Drehrad, welches sich stufenlos variieren lässt. Die Beifahrersitzlehne hingegen hat einen Hebel dafür, welcher die Lehne nur in vorgegebenen Stufen variieren lässt. Das umklappen der Beifahrersitzlehne klappt damit jedoch flott und ist da im Gegensatz zu einem Drehrad klar im Vorteil.
 

T-Crosser

Ist öfter hier
#2
Schönes Thema, hier zeigen sich die konstruktiven Herausforderungen wenn "Form follows Function" außer Kraft gesetzt ist. Die SUV-Optik mit steiler Haube und hohem Aufbau folgt keinerlei technischer Rationale, d.h. hier mussten die Konstrukteure jede Menge "Opferblech" und "Opferplastik" verbauen. Sieht man sehr schön am obigen Kotflügel-Foto, der Abstand von Prägung Fahrgestellnummer bis Oberkante Kotflügel ist ohne jede Funktion. Wenn noch Budget übrig gewesen wäre, hätte VW hier einen "Frunk" realisieren können (z.B. als Fach am Kotflügel oder als Klappe an der Rückseite der Haube, für Werkzeug, etc.).

Interessant, dass beim "elektrischen T-Cross", dem MEB Entry (ab 2023 aus Emden) die Haube wesentlich kürzer ausgeführt sein wird (d.h. mehr Länge im Innenraum).
https://www.autoexpress.co.uk/105621/new-sub-20k-volkswagen-baby-electric-suv-on-the-way-pictures

Innenraum ähnlich: Das was der T-Cross höher als Polo ist, muss entsprechend verkleidet werden. Jede Wette, dass T-Roc und T-Cross bei einer der nächsten GP (große Produktaufwertung) zumindest im oberen Bereich geschäumte Oberflächen bekommen. Haben wir in der Vergangenheit schon ähnlich beim ersten X3 und GLK gesehen, trotz allem Marketing Blablas werden harte Oberflächen beim Kunden nicht mit SUV assoziiert.

Verschiebbare Rückbank - das Meisterstück, dürfte innerhalb VW kontrovers diskutiert worden sein (wie man auch an den diversen Ankündigungen sehen konnte, kommt/kommt nicht/kommt optional usw.). Meine Prognose: Wird bei der nächsten GP als Entfeinerungsmaßnahme wieder gestrichen oder nur noch optional angeboten. Folgende Beobachtungen im Vergleich mit der Lösung im ersten Smart Forfour (W454).

- Konflikt mit doppeltem Ladeboden, beim Vorschieben werden ungewollt Dinge sichtbar (siehe oben oder der berühmte Spalt) - beim Smart wurde nur auf einer Ebene verschoben (zudem durch Hebel aus dem Ladeabteil möglich und Rückbank gegen Vordersitze klappbar)
- Konflikt mit Türkonzept (Anordnung B-/C-Säule), in Normalstellung befindet sich die Lehne auf Höhe C-Säule, beim Vorschieben steht die Lehne im Türausschnitt und man kommt mit den Füßen zum Aussteigen kaum an der B-Säule vorbei - beim Smart etwas ausgewogener, in Normalstellung stand die Lehne tiefer im Kofferraum (Seitenwangen entsprechend verkleidet), beim Vorschieben weniger im Türausschnitt
- Kosten, Kosten, Kosten - in keinem Verhältnis zum Mehrwert, wer zu zweit/dritt fährt und mal mehr Kofferraum braucht, klappt einfach um. Wer allg. mehr Platz braucht, kauft gleich Tiguan oder Sportsvan (Kofferraum) oder er/sie greift zum Bruder Skoda Kamiq (mehr Radstand). Als Kaufkriterium/Alleinstellungsmerkmal hat es damals auch beim Smart nicht getaugt (nach 3 Jahren und 125.000 Fahrzeugen war Schluss - diese Stückzahl schafft der T-Cross im ersten Jahr).

http://www.miramar.eu/smart/03-forfour_juni/forfour_juni2.htm
 

gisbaert

Kennt sich aus
#3
Habe mir mehrere T-Cross angeschaut. Der "offene" Stecker auf dem Bild hier weiter oben scheint nicht Standard zu sein - zum Glück.
An dieser Stelle ist bei allen wohl der Teppich mit einer Öffnung versehen, jedoch ist diese nicht zu sehen gewesen. Man musste schon hingreifen um sie zu bemerken.
 

Frank

War schon mal da
#4
Ein schönes Thema wo auch mal Detailbilder gezeigt werden die einen sonst nicht so schnell ins Auge fallen.
 

Joachimw

Ist öfter hier
#5
Das Plastik der Türverkleidungen finde ich sehr empfindlich sollte man nicht mit Cremefingern anfassen sonst verfärben sie sich ganz schnell weis. Habe heute noch ein zuziehgriff vom Caddy an die Heckklappe gebaut damit auch meine Frau die sehr weit öffnende Heckklappe wieder zu bekommt.
 

Calla

War schon mal da
#14
Das Plastik der Türverkleidungen finde ich sehr empfindlich sollte man nicht mit Cremefingern anfassen sonst verfärben sie sich ganz schnell weis. Habe heute noch ein zuziehgriff vom Caddy an die Heckklappe gebaut damit auch meine Frau die sehr weit öffnende Heckklappe wieder zu bekommt.
Die Heckklappe schwingt schon mächtig hoch auf.
Unter 1,65m Körpergröße oder mit Schulterproblemen wird es schwierig, sie wieder zu schließen (auch weil die Federn recht stark sind).
Auch wenn die Einschränkungen auf mich (noch?) nicht zutreffen, bequemer ist ein Griff/Schlaufe allemal.

Hast Du den Schlaufenhalter einfach selbst ins Plastik gebohrt? Ist da ein Hohlraum hinter oder stößt man auf Metall?
 

Joachimw

Ist öfter hier
#15
Habe die Verkleidung ausgebaut und den Griff mit einer Verstärkung hinter der Verkleidung befestigt.Hinter der Verkleidung ist zwar ein kleiner Hohlraum aber es läuft auch der Kabelbaum da lang.
 
Oben