• Herzlich willkommen im Volkswagen T-Cross Forum. Die Teilnahme am VW T-Cross Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen über das brandneue Polo-SUV von Volkswagen warten auf dich.

    Der VW T-Cross ist der kleine Bruder des beliebten VW T-Roc. Hier in unserer Community findest du Bilder, Reviews, Tipps & Tricks, Hilfe, Infos zu Kinderkrankheiten und vieles mehr zum T-Cross.

    Registriere dich oder melde dich mit deinem Benutzernamen an um eine Frage zu stellen oder Antworten zu geben.

Zustand hintere Bremsen

2

2RadPower

Guest
Das wäre interessant, weil Dekra oder TÜV haben die bei mir nie bemängelt.
 

uncle_cadillac

Kennt sich aus
Das eine Trommelbremse in der Herstellung billiger ist als eine Scheibenbremse ist bezweifle ich stark. Je mehr Bauteile eine Baugruppe hat, um so komplizierter ist der Zusammenbau und die Herstellung vieler Einzelteile ist ebenfalls teurer als ein Radbremszylinder, eine Bremsscheibe und zwei Belege. Wie gesagt, ich breche hier keine Lanze für Scheibenbremsen, wir sehen ja, dass die bei Kleinwagen wenig Sinn machen und sich nur die Werkstätten und die Zubehörbetriebe darüber freuen, dass die Dinger zu jedem TÜV getauscht werden müssen. Aber es muss ja Gründe geben, dass sie verbaut werden und das sind in der Regel monetäre Überlegungen der Hersteller.
 
2

2RadPower

Guest
Das die Trommelbremse günstiger waren war sogar schon zu meiner Lehrzeit in den 90 so.

Damals hatten fast alle Kleinwagen eine Trommelbremse, sogar viele Mittelklassewagen bis zu einer bestimmten Leistung zB Vectra A 1.6 75 PS, Vectra A 1.8 90 PS, Golf* 3 1- 1.6 usw.
An die Trommelbremsen mußten wir eigentlich nie ran, außer mal die Feststellbremse neu einstellen, oder Reinigen. Hab auch in meiner Lehrzeit nie verglaste Beläge einer hinteren Trommelbremse gesehen. Das einzige wo ich zustimme wenn doch mal die Beläge gewechselt werden mußten ( sehr sehr selten ) dann war das definitiv Zeitaufwendiger, vom Material aber günstiger.

Hier mal Schematische Darstellung nur eines hinteren Bremssattel Explosionszeichnung VW Tiguan l

Hier mal Schematische Darstellung Scheibenbremsanlage Explosionszeichnung hinten Tiguan l mit Bremsattel als ein Teil dargestellt

Hier Schematische Darstellung der Trommelbremse am Beispiel Polo, T Cross und Taigo
 

uncle_cadillac

Kennt sich aus

Ok, warum werden dann bei einigen Kleinwagen Scheibenbremsen statt Trommelbremsen eingebaut?
 
2

2RadPower

Guest
Bei den „günstigsten“ Modellen des Konzerns werden sie doch verbaut ganz einfach, bei allen mit MPI Motor und den 1.0 TSI mit 95 PS. Beim Kleinsten der nicht mehr Produziert wird den UP, Mii, Citygo kamen nur Trommelbremsen zum Einsatz ( außnahme war hier der UP GTI und eine Kleinserie) , warum soll Vw auch hier ein teureres System verbauen?
Ich denke nicht das ein Konzern wie VW was zu verschenken hat, auch wenn er gern mit Sondermodellen mal so tut.
Und wenn eine Aufwendigere S.Bremsanlage verbaut wird wie im 1.0 110 PS werden diese Mehrkosten im Gesamtpaket aufgerechnet.
Auch zu benennen sind bei Scheibenbremsen die Mehraufwendungen und Mehrkosten des Kunden eines solchen Systems was den Werkstätten des Konzerns auch wieder Geld in die Kasse Spült.
Auch in der 2 jährigen Garantiezeit gilt auf die Bremse nur 6 Monate oder 10 000km in dieser Zeit. Also doppelt gut. Um auf deine Frage zu kommen „Gewinnmarge des Konzerns“
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

uncle_cadillac

Kennt sich aus
Hab mal alle Teile der Trommelbremse aus deinem Link in den Warenkorb gepackt und bin bei 391 € gelandet. Aber wie du schon geschrieben hast, gehen die Dinger ja nicht kaputt, deshalb ist das wurscht.
Ich glaube wie gesagt noch immer nicht daran, dass so ein komplexes Bauteil wie eine Trommelbremse wirklich billiger ist als eine Scheibenbremse mit einer Scheibe, zwei Klötzen, einer Bremszange und einem Radbremszylinder.
 
2

2RadPower

Guest
Dann packe mal alle Teile einer Scheibenbremsanlage in den Warenkorb, mit Bremssattel, Bremsattelträger, Blech, Beläge, Scheiben usw. das gehört ja alles dazu, da landest du schnell bei knapp 600- 800€ bei VW. Bei meinen GTIS sogar über 1000, Da kostet nur ein Bremssattel 460 €. Im Angebot im i net bei VW 289 €, Scheiben 300 € usw.
im Zubehör (After Market Bereich ). Gibts für beide Systeme natürlich weit aus günstigere Angebote. Auch für die Trommelbremse.


Und du glaubst doch bitte nicht im Ernst das VW das bezahlt an die Zulieferer, was der Kunde hier bezahlen soll ? Ich hab du nur einen klitzekleinen Einblick, da meine Frau selbstständig ist, und dieser kleine Einblick reicht mir schon um das erschreckend zu finden wie man eigentlich ausgequetscht wird.
Mehr kann ich jetzt auch nicht dazu schreiben, Bilder der Schematischen Darstellung siehe oben, bitte ansehen, dann erübrigen sich weitere Fragen vielleicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
2

2RadPower

Guest
Anzeige

Nur eins noch, das wollte ich ja gern wissen, warum müssen Trommelbremsen zu jedem TÜV ausgetauscht werden wie du schreibst. Ich versteh das nicht?
Hattest du so schlechte Erfahrungen damit?
Meine Erfahrungen mit Trommelbremsen sind durchweg gut was Verschleiß und Haltbarkeit betrifft.
viele Stört halt die Optik einer solchen Bremsanlage.
Oder meinst du Scheibenbremsen müssen öfter ausgetauscht werden? Das würde ich verstehen, und dir recht geben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ralf25

Stammuser
@uncle_cadillac 'meint' und 'glaubt', da könnte man fast den Eindruck gewinnen, er will unbedingt an "seinen" Scheibenbremsen festhalten. :) Zumal er bisher auch sein "TÜV-Argument" nicht konkretisiert hat! Ist wohl auch nur so eine Vermutung von ihm! ;)

OK, so scharf abgrenzen lassen sich im Klein-/Mittelklassewagen-Segment die beiden Bremstechniken generell ja auch nicht und es gibt Argumente für und wider. Wie schon mehrmals erwähnt, die eig. Erfahrungen damit muss eben jeder selber machen (siehe auch @bab mit seinem Snelweg ;) ).

Ich dachte mir, frag doch auch mal die 'KI' danach, konkret jetzt bei 'ChatGPT'. Primär habe ich jetzt aber nur auf den 'Preis' abgestellt und heraus kam diese Antwort:
1686161846824.png

Insgesamt werden unsere Aussagen bestätigt. Interessant aber, wie gut auf die Formulierung meiner Frage eingegangen wird! (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
2

2RadPower

Guest
Ja danke Ralf, deswegen habe ich ja die schematische Darstellung mit Explosinszeichnung gepostet ein Blick reicht um dieses zu sehen und zu verstehen. Die PDF aus ERWIN darf ich nicht veröffentlichen diese sind geschützt.
Auch der Blick in den Teilekatalog sagt einiges aus, die Herstellung einer Trommelbremse im Gesamtsystem ist Günstiger wie das Gesamtsystem Scheibenbremse, und das ist nicht erst heute so. War zu meiner Lehrzeit schon so, wie ich es hier schon mitgeteilt habe. Auch wenn ich seit einigen Jahren jetzt was ganz anderes mache.
Es ist ja eigentlich auch egal, beide Systeme haben ihre Berechtigung. Und mit beiden kommt man zum stehen;) im jeweiligen Einsatzzweck.
Und wenn die Scheiben und Beläge bei mir gute Qualität gewesen wären würde ich gar nicht meckern 🤪😅
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

wacke

Ist öfter hier
@wacke
So sehe ich das auch, deswegen schrieb ich ja man sollte sich über sein Fahr und Nutzungsprofil im Klaren sein, und danach kaufen.
Für die meisten Kleinwagen ist diese Kombination völlig ausreichend.
Die Optik der Trommelbremsen kann man mit einer Rostvorsorge verbessern in dem man Bremssattellack oder Ofenlack benutzt ( beides Spraydosen ). Geht schnell und einfach ,nen Nachmittag mal Zeit nehmen, bekommt jeder Laie hin. Der Bremssattel einer S.Bremsanlage sieht bei den meisten nach 50000 km auch nicht mehr schön aus.
Oxidation und Bremsstaub und äußere Einflüsse gehen an Scheibenbremsanlagen auch nicht Spurlos vorbei, ausgenommen an den Lackierten wie GTI oder R zB.
Und wie gesagt hatte sehr oft Pech mit der Qualität der hinteren Scheiben, und das bei Leistungsstärkeren Fahrzeugen. Beim T Cross jetzt auch wieder Sodas ich auf bessere Qualität umrüsten muß.
Beim Motorrad ( Supersport )da brauch ich meine Scheiben, hiermit Fahr ich aber auch ganz anders, Beschleunigung und bremsungen sind viel Stärker. ( anderes Nutzungsverhalten )

Bei den meisten kleinen und mittleren E Fahrzeugen kommt die Trommelbremse wieder zum Einsatz, weil Scheiben hier einfach vergammeln würden.( machen sie ja jetzt schon teilwe


Zum Artikel, Nen Fading hab ich aber mehr auf der Vorderachse, hier macht es sich jedenfalls deutlich bemerkbar.Gerade beim Standardmaterial. Um das zu verhindern brauch man halt besseres Material, angefangen bei Bremsschläuchen (Flex-Metall) größere Sport Scheiben( um mehr Energie aufnehmen zu können ) bessere Sättel mit mehr Kolben zb 6 usw.
Mit meinem Golf* GTI war ich mal auf dem Ring, nach einer Runde war das Standartmaterial durch.


Am Wochenende Werde ich die hinteren Bremsen, Scheiben und Beläge erneuern und das 1 Jahr nach Erstzulassung und 8950 km.
Wenn ich es schaffe vorn auch gleich. Material von EBC ist ja schon gekommen.

Bei den meisten Bremsen Tests die gemacht werden wird von 100 km/h abgebremst, in diesem Bereich halten sich Kleinwagen zwar auf aber nicht so oft wie in 50 km/h Bereichen und hier sind Unterschiede oft nicht messbar, oder hängen mehr von den verwendeten Reifen* ab.
Ist schon traurig mit den Scheiben hinten. Die kurze Lebensdauer. Was aber Scheinben noch für einen riesen Nachteil haben, wissen die wenigsten. Steht ein Auto im Freien und das gilt auch leider für qualitativ hochwertige Scheibenmarken wie ATE oder Brembo, rosten die an der Oberfläche, so dass sich der Rost von oben her durchs Tragbild frisst und sich Stücke ablösen. Das habe ich schon mehrfach von Freunden gehört, die nichts ahnend beim TÜV an der Grube standen. Bei einem waren schon nach 2 Jahren seit dem letzten TÜV schon wieder neue fällig. Die Fahrleistung ob 5.000 oder 35.000 km, spielt dabei keine Rolle. Die Trommelbremsen mit Ofenlack nach zu lackieren, war früher sicher einfach. Wie ist das beim T-Cross* jetzt ? Mache ich die Räder selber los u. von der Achse, muss ich doch das neue Reichendruck Warnsystem RDCi neu programmieren, oder ? Sorry, kenne mich da Null aus, da ich vor meinem neuen T-CROSS noch einen Polo 9N3 Bj. 2006 fuhr, der noch keinerlei verpflichtenden Schnick Schnack wie Spurhaltesytem oder Reifendrucksicherheitskontrolle u. all so einen sinnlosen Mumpiz hatte, den ich jetzt leider "zwangsweise" mitkaufen musste. Noch zu einem anderen Nutzer hier: Der HITZE Probleme, bei Trommelbremsen + Fading als Problem aufgeführt hatte. Die hatte ich bis jetzt nur bei Scheiben ! Die werden bei Passabfahrten Rot glühend u. es stinkt, dass man im Fahrgastraum von den Dämpfen halb vergiftet wird. Trotz Motorbremse. Da reichen schon 2 oder mehr Personen im Auto u. ein bisschen Urlaubszuladung. Dann ist Ende Gelände. So viel zur Leistung von Scheiben. Die kommen auch schnell an ihre Grenzen, wenn sie mal ein bisschen außer der Norm gefordert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
2

2RadPower

Guest
Hey @wacke
Ja leider sieht man das sehr oft im VAG Konzern, vielleicht liegt es an einigen Zulieferern, ist echt nicht schön, gerade bei so neuen Autos. Jetzt aber das erste mal das die vorderen Scheiben schon so runter sind nach nicht mal 9000 km, von hinten möchte ich gar nicht sprechen.
Zu deinen Fragen: Ja Ofenlack und Bremssattel Lack kann man nehmen, Bremssattel Lack finde ich Besser. Rad runter, säubern, abkleben, Lackieren, trocknen lassen. Kann wirklich jeder Laie und erfordert keine besonderen Kenntnisse. Im Grunde Lackiert man ja nur den vorderen sichtbaren Teil der Bremstrommel, ist ja nur für die Optik.
Beim Reifendruckkontrollsystem muß man wirklich gar nichts beachten, ist bei den meisten (nicht allen) Fahrzeugen im Konzern eh ein indirektes System. Rad runter arbeiten durchführen Rad wieder rauf fertig.
Wenn man möchte, kann man den Luftdruck danach gern überprüfen und angleichen. Sollte man eh ab und zu mal tun. Wenn man dann aber andere Drücke Fährt, diese dann im Infotainment einfach abspeichern, bevor es meckert. Aber wenn der Luftdruck vor den Arbeiten schon gestimmt hat, eigentlich unnütz.
 
2

2RadPower

Guest

Hintere Bremsen, Scheiben und Beläge, von EBC heut Vormittag verbaut und Handbremse neu eingestellt.
Bremssattel gereinigt, und Felgen* auch zumindest hinten. Vorn mach ich morgen Vormittag.
 

jk66

War schon mal da
Hallo gibt es für den 1,5 keine bremsen für den t cross finde immer nur den 1,0 und den 1,6 Diesel mfg Jens
 

* = Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

über das t-cross forum

Das VW T-Cross Forum dient dir als Plattform um mit anderen stolzen T-Crossfahrern Erfahrungen auszutauschen zu können.
Bei offenen Fragen rund um den T-Cross stehen dir Gleichgesinnte aus unserer Community mit Rat und Tat zur Seite. Du bist auf der Suche nach der Lösung eines bestimmten Problems? Dann wende dich mit deiner Frage an unser Forum oder nutze einfach die Suchfunktion, um eine Übersicht über alle bereits vorhandenen Themen zu deiner Fragestellung zu bekommen.

Egal ob Kinderkrankheiten, Elektronik- oder allgemeine Probleme mit dem VW T-Cross – wir haben ein Forum geschaffen, dem es an nichts fehlen soll.

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für t-crossforum.de, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert